| 
Impressum
 | 
Datenschutz
 | 
Karte
 | 
Kontaktformular
Startseite
News
04.02.2011
Sitemap
Sehenswertes
Führungen
Touristische Angebote
Kultur und Freizeit
Informationen
Übernachtung
Gastronomie
Karte
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Suche/Trefferliste

Seltenes Theaterstück wird zum 40. Dornburger Rosenfest aufgeführt

Die Berichte derer, die den 'Dornburger Kroatensturz' miterlebt haben, sind rar. Denn der ereignete sich bereits vor 380 Jahren, am 7. September 1631.

Kinder im Rokokokostüm huldigen der Rosenkönigin zum Rosenfest Dornburg
Kinder im Rokokokostüm huldigen der Rosenkönigin zum Rosenfest Dornburg

Dornburg. Auch waren es damals sehr unruhige Zeiten, in denen die Menschen weiß Gott andere Sorgen hatten, als Berichte über ihren täglichen Überlebenskampf für die Nachwelt zu verfassen.

Was jedoch überliefert ist vom mutigen Einsatz selbstloser Dornburger Bauern für Leib und Leben der Herzogin Anna Maria im Alten Schloss zu Dornburg, das wird im Sommer als Theaterstück am Originalschauplatz zu erleben sein. "Am 18. Juni, zur Eröffnung des 40. Dornburger Rosenfestes, wird dieses Theaterstück im Hof des Alten Schlosses aufgeführt", berichtet Bürgermeister Klaus Sammer.

Die Gäste des Jubiläumsfestes werden dabei Zuschauer eines Stückes sein, das bisher erst wenige Male auf der Bühne zu erleben war. Genauer gesagt, erlebte das Stück mit dem Titel "Der Dachdecker von Dornburg" zur 1000-Jahr-Feier der Stadt 1937 seine Premiere und wurde 1993 unter Leitung von Pastorin Ingrid Wieckenberg wiederaufgeführt, wie Gunter Wolleschensky berichtet. Bei der Vorbereitung des "runden" Rosenfestes, das in diesem Sommer nun gefeiert wird, sei man wieder auf das Theaterspektakel aufmerksam geworden. Nachdem auch mehrere der Schauspieler von 1993 ihre Mitwirkung zusagten, stand dem Vorhaben nichts mehr im Wege.

"Mit Uwe Anrecht aus Jena haben wir uns einen Profi als Regisseur geholt, unter dessen Leitung die Proben bereits im Dezember begonnen haben", erzählt Wolleschensky. Allwöchentlich kommen nun ein gutes Dutzend Dornburger Laienschauspieler zusammen, um Dialoge zu üben und Szenen zu erarbeiten. "Bei der Aufführung vor 17 Jahren haben wir lange Zeit unsere Texte wieder und wieder gelesen, bis sie saßen", erinnert sich der Spieler des "guten und bösen Capuan". Diesmal werde gleich von Beginn an szenisch gearbeitet. "Auch wenn uns der Regisseur sehr fordert, das macht schon Spaß", gesteht Wolleschensky.

Und so geben sich in Dornburg wieder Amtsschösser Reichardt, Hofprediger Scheffenberg und Herzogin Anna Maria, deren Existenz historisch verbürgt ist, ein Stelldichein mit einem verliebten Dachdecker und mutigen Dornburgern, die die Eroberer vom Balkan mit List besiegten. Für das Open-Air-Spektakel werden im übrigen noch Kleindarsteller gebraucht, die als Bauern, Bürger oder kroatische Krieger die dramatischen Ereignisse von 1631 lebendig werden lassen.

Angelika Schimmel / 04.02.11 / OTZ
©2014 by Dornburg-Tourist - Letzte Aktualisierung 20.05.2014
    top